Die Geburt der Venus von Alexandre Cabanel

Die Geburt der Venus

(Birth of Venus)


Alexandre Cabanel

Die Geburt der Venus von Alexandre Cabanel
1863  ·  Öl auf Leinwande  ·  46.71 Megapixel  ·  Bild ID:43126   ·  Musee d'Orsay, Paris, France / bridgemanimages.com

Obwohl Alexandre Cabanel sein Motiv, das er in mehreren Gemälden verarbeitete, der römischen Sagenwelt entsprechend mit Die Geburt der Venus betitelte, bildet sie den griechischen Geburtsmythos der Liebesgöttin ab. Nach diesem Mythos, von dem sich auch Venus griechischer Namen Aphrodite (Die Schaumgeborene) herleitet, entstieg die Liebesgöttin dem Schaum, der entstand, nachdem das abgetrennte Glied des ältesten Gottes Uranus von dessen Sohn Kronos ins Meer geworfen worden war. Das Gemälde bildet diesen Akt sinnlich ab. Venus liegt ausgestreckt auf dem Wasser in einer Pose, die ihre Brüste hervorhebt. Sie wirkt ruhig, fast schlafend. Das Wasser liegt unter ihr wie ein Teppich, der sie trägt und keine Spuren an ihrem makellosen Körper hinterlässt. Über Venus schweben fünf Putten, die seit der Antike mit Liebe assoziiert werden. Zwei von ihnen blasen in Muscheln, als würden sie die Geburt der Liebesgöttin verkünden. © Meisterdrucke

Zoom Mockup 1 Mockup 2 Mockup 3 Mockup 5 Mockup 6 Mockup 7

Kunstdruck konfigurieren







  Kunstdrucke aus Meisterhand
  Österreichische Fertigung
  Weltweiter Versand
Das kulturelle Zentrum des 19. Jahrhunderts war in Paris angesiedelt, wo auch der akademische Historienmaler Alexandre Cabanel (1823–1889) geboren wurde und künstlerisch tätig war. Alexandre Cabanel war ein Mitglied der Académie des Beaux-Arts in Paris, später lehrte er als Professor an der dortigen École des Beaux-Arts.
Der Künstler kam über seinen Lehrer François-Édouard Picot mit der Kunst der Académie in Berührung, die zu dieser Zeit auf eine klassische Ausbildung ausgelegt war. Seine ersten Werke aus den 1850er Jahren, zum Beispiel Der Tod des Moses (1852) oder Der heilige Ludwig (1855) standen noch voll und ganz unter dem Einfluss der klassischen Schule und des großen Künstlers des Klassizismus Jacques Louis David.

Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 1
Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 1
Im Jahr 1863 entstand das bedeutende Werk, welches ihm den Weg zu einer erfolgreichen Künstlerlaufbahn ebnete und wodurch sein Name in der Pariser Kunstszene etabliert wurde: Die Geburt der Venus (Naissance de Vénus). Von diesem Motiv schuf Cabanel im Laufe seines Lebens noch weitere Kopien. Die bekannteste Kopie des Werkes wurde von John Wolfe, einem amerikanischen Bankier, in Auftrag gegeben. Diese hat eine Maße von 130 cm × 225 cm und befindet sich seit 1893 im New Yorker Metropolitan Museum of Art.
Das Sujet des Werkes ist, wie bereits am Namen erkennbar, die Geburt der Venus, die Göttin der Liebe und Schönheit aus der römischen Mythologie. Trotz des Titels – da „Venus“ der römische Name dieser Gottheit ist, in der griechischen Mythologie heißt sie Aphrodite – zeigt das Bild die griechische Überlieferung ihrer Geburt aus dem Schaum des Meeres. Nach der griechischen Mythologie findet dieses Ereignis vor der Insel Zypern statt.

Kompositorisch erstreckt sich der nackte Körper der Liebesgöttin quer durch das Bild und nimmt einen Großteil der Bildfläche ein. Wie eine Diagonale zieht sich der Leib der Venus fast von der linken Ecke aus bis in die Tiefe des Bildes, wobei Kopf und Arme beinahe den rechten Bildrand erreichen. Horizontal befinden sich diese etwa in der Mitte des Gemäldes. Ein weicher weißer Schaum, der durch die Bewegungen der Wellen entstanden zu sein scheint, dient ihr als eine Art Teppich oder Unterlage, worauf ihr Kopf und ihr Rumpf ganz friedlich ruhen. Die sinnliche und erotische Pose der Frau unterzeichnet voll und ganz die Bezeichnung der Venus als Liebesgöttin: Das rechte Bein liegt angewinkelt auf dem linken, wobei Hüfte und Schambereich sich dem Betrachter in einer Frontalansicht offenbaren. Ihr rechter Arm ruht auf der Stirn, während sie den Kopf leicht zum linken Arm geneigt hält. Dieser liegt wiederum nach oben ausgestreckt neben dem Gesicht. Die erotische Wirkung steigt mit der vom Körper gebildeten, aufwärtssteigenden Diagonale, die in den angehobenen und zarten Brüsten der Venus den Höhepunkt zu erreichen scheint. Auch der zarte, porzellanfarbene Teint sowie die knielangen, weichen Locken scheinen die erotische Wirkung des Motivs zu steigern.

Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 2
Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 2
Ruhig, aber dennoch sicher, schwebt sie über dem Wasser, ohne jeglichen Eindruck zu machen, unterzugehen. Zwar ist es an ihren Augen nicht erkennbar, ob sie sich in einem Wach- oder Schlafzustand befindet, dennoch strahlt sie eine große Ruhe aus. Fünf Putten, die sich über der Venus in der Luft befinden, unterstreichen nochmals ihre göttliche Herkunft. Unter „Putten“ sind kleine knabenähnliche Figuren zu verstehen, die – ähnlich wie Amor – Flügeln tragen. Alle fünf sind auf einer Art und Weise in Bewegung, sodass sie einen deutlichen Kontrast zur ruhenden Frauenfigur bilden.

Vom Sujet her lässt sich dieses Werk Cabanels eindeutig zur Gattung der Historienmalerei einordnen. Stilistisch gesehen handelt es sich vielmehr um ein eklektisches Zusammenspiel verschiedener Gestaltungsmittel: Die klassische, idealisierte Schönheit des weiblich geformten Frauenkörpers erinnert an die im gleichen Jahr entstandene Arbeit von Jean-Auguste-Dominique Ingres mit dem Titel Das türkische Bad (1863). Die erotische Erscheinung der Venus, welche durch den fülligen Körper und die zarte Haut zum Ausdruck gebracht wird, kommt François Bouchers Venus spielt mit zwei Tauben... (1777) sehr nahe. Darüber hinaus zeigt Cabanels Geburt der Venus auch in der hellen Farbgebung noch Einflüsse aus der Rokokomalerei.

In dieser Zeit schlugen einige junge Künstler schon eine modernere Richtung ein. Die Frauenaktdarstellungen dieser Künstler, die nicht in einen solchen mythologischen Kontext eingebunden sind wie die Venus von Cabenel, stießen jedoch noch auf Ablehnung vonseiten der Salons. Alexandre Cabanel blieb hingegen noch für zwei weitere Jahrzehnte völlig unberührt von der neuen Strömung, welche nur ein paar Jahre später die Galerien beherrschte: der Impressionismus. Stattdessen etablierte sich Cabanel als Künstler der Académie und blieb seiner klassischen Ausbildung treu.

Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 3
Die Geburt der Venus (Cabanel) Detailausschnitt 3
Mit dem mythologischen Motiv traf Cabanel den Nerv der Zeit, was im großen Maße zu seinem Ruhm beitrug. So wurde das Gemälde bereits im Jahr seiner Entstehung beim Pariser Salon ausgestellt. Wir befinden uns hier im Frankreich des Zweiten Kaiserreichs – in einer Zeit, in der man sich ganz besonders an Themen aus der antiken Mythologie erfreute. Viele Künstler, darunter auch Alexandre Cabanel, griffen das Thema auf, um ihr Interesse für die Aktmalerei auszuleben. Auf diese Weise ist eine Aktdarstellung gerechtfertigt, da die Nacktheit historisch eingebunden ist und somit idealisiert wird.

Cabanels Erfolg wurde mit der Tatsache gekrönt, dass Napoleon III. das 130 cm × 225 cm große Original für dessen Privatsammlung erwarb, welches heute im Musée d’Orsay in Paris hängt. Daraufhin folgten mehrere Auszeichnungen sowie die Berufung des Künstlers zum Professor an der École des Beaux-Arts, wo er u. a. Künstler wie Thomas Hovenden (1840–1895), Paul Leroy (1860–1942) und Henri Regnault (1843–1871) ausbildete. Sogar Gustave Courbet (1819–1877), ein großer Meister des Realismus, betrieb zwischen 1864 und 1868 Aktstudien, die an Cabanels Arbeit erinnern. In dieser Zeit ist etwa das Gemälde Liegender Akt (1866) entstanden, das viele Gemeinsamkeiten mit Cabanels Venus aufweist. © Meisterdrucke
Weitere Kunstdrucke von Alexandre Cabanel
Weitere Motive aus der Kategorie Berühmte Meisterwerke
Auszug aus unseren Topsellern

Meisterdrucke Logo long

   Hausergasse 21
       9500 Villach, Austria
   +43 4242 255 74
   office@meisterdrucke.com
Impressum & Kontakt

Impressum
Kontakt
AGB
Reklamationen

PCI Compilant FSC Zertifizierte Keilrahmen Datenschutzkodex
Partner Logos

Meisterdrucke Österreich    Meisterdrucke Deutschland    Meisterdrucke Schweiz    Meisterdrucke English    Meisterdrucke Italia    Meisterdrucke France    Meisterdrucke España                       

(c) meisterdrucke.com


Meisterdrucke Logo long
Hausergasse 21  ·  9500 Villach, Austria
+43 4242 255 74 office@meisterdrucke.com

Partner Logos

Meisterdrucke Österreich    Meisterdrucke Deutschland    Meisterdrucke Schweiz    Meisterdrucke English    Meisterdrucke Italia    Meisterdrucke France    Meisterdrucke España                       

(c) meisterdrucke.com