Die heilige Stunde von Ferdinand Hodler

Die heilige Stunde

(The Sacred Hour )

Ferdinand Hodler

Symbolismus
Die heilige Stunde von Ferdinand Hodler
1902   ·  Öl auf Leinwand  ·  Bild ID: 28486
   Bild zu Favoriten hinzufügen


23.11.2018
Thomas F.
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 92cm x 76cm, gespannt auf Keilrahmen.


01.02.2019
Barbara G.
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 80cm x 66cm, gespannt auf Keilrahmen.
Ferdinand Hodler gehörte zu den herausragenden Künstlern nicht nur der Schweizer, sondern auch der europäischen Kunst. Der Maler trug bedeutende Werke sowohl zur Kunstströmung des Jugendstils als auch des Symbolismus‘ bei. Hier wie da brachte er immer wieder und beharrlich seine kunstästhetische Maxime zum Ausdruck, dass nämlich die Kunst die Wahrheit darzustellen habe. Das erreicht der Künstler, so Hodler, indem er die „Ordnung offenbart, die den Dingen innewohnt“.

All das vereint Hodlers 1902 entstandene Gemälde „Die heilige Stunde“. Das mit Öl auf Leinwand gemalte Bild weist sowohl symbolistische als auch Jugendstilelemente auf. Vor allem ist das Gemälde der meisterhafte Ausdruck für Hodlers Idee von der der Welt innewohnenden Ordnung und der Einheit zwischen Mensch und Natur. Das Bild ist Teil einer Serie, die der Künstler Anfang des 20. Jahrhunderts unter dem Titel „Heilige Stunde“ schuf. Die jeweiligen Bilder zeigen eine, zwei oder noch mehr Frauen, die auf einer Rasenbank sitzen und - umgeben von Pflanzen und Blumen - scheinbar von der Schönheit der Natur ergriffen sind.

In „Die heilige Stunde“ sind es zwei Frauen, die Hodler ins Bildzentrum rückt. Dabei legt Hodler in Darstellung und Komposiiton weniger wert auf Natürlichkeit und realistische Abbildung. Die Frauen sitzen gekünstelt nebeneinander, als wollten würden sie für den Künstler posieren. Hinzu kommt, dass Hodler sie spiegelsymmetrisch anordnet. Von der Wirklichkeit entrückt sind auch die übrigen Bildelemente. Der Hintergrund und die Sitzfläche der Frauen sind allenfalls angedeutet, während die roten Blumen um die Figuren einen Rahmen im Rahmen bilden. Reizvoll ist auch der Kontrast zwischen den grellblauen Kleidern der Frauen und den in warmen Gelb- und Rottönen dargestellten Raumelementen.

Hodler greift mit diesem und den anderen Bildern aus der berühmten „Heilige Stunde“-Reihe ein traditionelles Sujet auf, nämlich die heilige Madonna in der Natur, wie sie etwa der Renaissance-Künstler Raffael in „Madonna im Grünen“ verewigt hat. Allerdings haftet dem Motiv bei Hodler nichts Religiöses an. Der Schweizer begreift das Spirituelle im philosophisch-metaphysischen Sinne. Sein Bild ist die Darstellung des „Unvergänglichen der Natur“ und ihrer Einheit mit dem Menschen. © Meisterdrucke
Die heilige Stunde von Ferdinand Hodler

Die heilige Stunde

(The Sacred Hour )

Ferdinand Hodler

Symbolismus
Die heilige Stunde von Ferdinand Hodler
1902   ·  Öl auf Leinwand  ·  Bild ID: 28486
   Bild zu Favoriten hinzufügen


23.11.2018
Thomas F.
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 92cm x 76cm, gespannt auf Keilrahmen.


01.02.2019
Barbara G.
Kunstdruck auf Leinwand Glänzend, 80cm x 66cm, gespannt auf Keilrahmen.
Ferdinand Hodler gehörte zu den herausragenden Künstlern nicht nur der Schweizer, sondern auch der europäischen Kunst. Der Maler trug bedeutende Werke sowohl zur Kunstströmung des Jugendstils als auch des Symbolismus‘ bei. Hier wie da brachte er immer wieder und beharrlich seine kunstästhetische Maxime zum Ausdruck, dass nämlich die Kunst die Wahrheit darzustellen habe. Das erreicht der Künstler, so Hodler, indem er die „Ordnung offenbart, die den Dingen innewohnt“.

All das vereint Hodlers 1902 entstandene Gemälde „Die heilige Stunde“. Das mit Öl auf Leinwand gemalte Bild weist sowohl symbolistische als auch Jugendstilelemente auf. Vor allem ist das Gemälde der meisterhafte Ausdruck für Hodlers Idee von der der Welt innewohnenden Ordnung und der Einheit zwischen Mensch und Natur. Das Bild ist Teil einer Serie, die der Künstler Anfang des 20. Jahrhunderts unter dem Titel „Heilige Stunde“ schuf. Die jeweiligen Bilder zeigen eine, zwei oder noch mehr Frauen, die auf einer Rasenbank sitzen und - umgeben von Pflanzen und Blumen - scheinbar von der Schönheit der Natur ergriffen sind.

In „Die heilige Stunde“ sind es zwei Frauen, die Hodler ins Bildzentrum rückt. Dabei legt Hodler in Darstellung und Komposiiton weniger wert auf Natürlichkeit und realistische Abbildung. Die Frauen sitzen gekünstelt nebeneinander, als wollten würden sie für den Künstler posieren. Hinzu kommt, dass Hodler sie spiegelsymmetrisch anordnet. Von der Wirklichkeit entrückt sind auch die übrigen Bildelemente. Der Hintergrund und die Sitzfläche der Frauen sind allenfalls angedeutet, während die roten Blumen um die Figuren einen Rahmen im Rahmen bilden. Reizvoll ist auch der Kontrast zwischen den grellblauen Kleidern der Frauen und den in warmen Gelb- und Rottönen dargestellten Raumelementen.

Hodler greift mit diesem und den anderen Bildern aus der berühmten „Heilige Stunde“-Reihe ein traditionelles Sujet auf, nämlich die heilige Madonna in der Natur, wie sie etwa der Renaissance-Künstler Raffael in „Madonna im Grünen“ verewigt hat. Allerdings haftet dem Motiv bei Hodler nichts Religiöses an. Der Schweizer begreift das Spirituelle im philosophisch-metaphysischen Sinne. Sein Bild ist die Darstellung des „Unvergänglichen der Natur“ und ihrer Einheit mit dem Menschen. © Meisterdrucke
Mockup 1 Mockup 2 Mockup 3 Mockup 5 Mockup 6 Mockup 7


Größe & Rand

Bilderrahmen

Medium & Keilrahmen

Glas & Passepartout

Sonstiges & Extras

 Konfiguration speichern / vergleichen

Zusammenfassung

Gemälde
Veredelung
Keilrahmen
Museumslizenz

(inkl. 20% MwSt)

Produktionszeit: 2-4 Werktage
Bildschärfe: PERFEKT
Weitere Kunstdrucke von Ferdinand Hodler
Thunersee mit Stockhornkette Thunersee mit symmetrischer Spiegelung Eiger, Mönch und Jungfrau in der Morgensonne Der Grammont Abendnebel am Thunersee Porträtstudie zu „Blick in die Unendlichkeit“ Der Silvaplanersee im Herbst Blühender Kirschbaum Kiental mit Blümlisalp Genfer See, gesehen von Chexbres Mettenberg, 1912 Genfersee von Chexbres aus gesehen, 1904 Die Enttäuschten Seelen (Study) die verblendeten Seelen The Splendor of Lines; Linienherrlichkeit, 1908
Weitere Kunstdrucke von Ferdinand Hodler
Thunersee mit Stockhornkette Thunersee mit symmetrischer Spiegelung Eiger, Mönch und Jungfrau in der Morgensonne Der Grammont Abendnebel am Thunersee Porträtstudie zu „Blick in die Unendlichkeit“ Der Silvaplanersee im Herbst Blühender Kirschbaum Kiental mit Blümlisalp Genfer See, gesehen von Chexbres Mettenberg, 1912 Genfersee von Chexbres aus gesehen, 1904 Die Enttäuschten Seelen (Study) die verblendeten Seelen The Splendor of Lines; Linienherrlichkeit, 1908
Auszug aus unseren Topsellern
Der Wanderer über dem Nebelmeer Mandelblüte Die Milchmagt Der Seerosenteich mit der japanischen Brücke Gelb, Rot, Blau Ein Experiment an einem Vogel in der Luftpumpe Jungen baden Skagen. Sommer-Abend Die Insel der Toten Liegender Akt (Miss OMurphy) Cafe Terrasse, Place du Forum, Arles, 1888 Die Brücke von Europa Feldhase Gebet in der Moschee La Primavera Arrangement in Grau und Schwarz Nr. 1 (Porträt der Mutter des Künstlers)
Auszug aus unseren Topsellern
Der Wanderer über dem Nebelmeer Mandelblüte Die Milchmagt Der Seerosenteich mit der japanischen Brücke Gelb, Rot, Blau Ein Experiment an einem Vogel in der Luftpumpe Jungen baden Skagen. Sommer-Abend Die Insel der Toten Liegender Akt (Miss OMurphy) Cafe Terrasse, Place du Forum, Arles, 1888 Die Brücke von Europa Feldhase Gebet in der Moschee La Primavera Arrangement in Grau und Schwarz Nr. 1 (Porträt der Mutter des Künstlers)
Auszug aus unseren Topsellern
Sternennacht Selbstmörder Thunersee mit Stockhornkette Das Mittagessen: Monets Garten in Argenteuil, c.1873 Der Palast der Königin der Nacht, Bühnenbild für Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-91) für eine Inszenierung in Berlin, 1816 Denken Sie daran, Mortefontaine, 1864 Komposition mit Kreisen und Linien, 1926 Aufladung der französischen Kürassiere in Friedland am 14. Juni 1807 Blick auf Nijeibabad, in der Nähe des Coaduwar Gaut, Rohilcund, Platte XIII aus Teil 6 der Oriental Scenery, Pub. 1804  Tod und Feuer Christus wird zum Grab getragen Mozart mit seiner Frau Constanze auf ihrer Hochzeitsreise Französisches Aktmodell Vier Oberkörper Saturn verschlingt seinen Sohn
Auszug aus unseren Topsellern
Sternennacht Selbstmörder Thunersee mit Stockhornkette Das Mittagessen: Monets Garten in Argenteuil, c.1873 Der Palast der Königin der Nacht, Bühnenbild für Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-91) für eine Inszenierung in Berlin, 1816 Denken Sie daran, Mortefontaine, 1864 Komposition mit Kreisen und Linien, 1926 Aufladung der französischen Kürassiere in Friedland am 14. Juni 1807 Blick auf Nijeibabad, in der Nähe des Coaduwar Gaut, Rohilcund, Platte XIII aus Teil 6 der Oriental Scenery, Pub. 1804  Tod und Feuer Christus wird zum Grab getragen Mozart mit seiner Frau Constanze auf ihrer Hochzeitsreise Französisches Aktmodell Vier Oberkörper Saturn verschlingt seinen Sohn

Meisterdrucke Logo long

   Hausergasse 25
       9500 Villach, Austria
   +43 4257 29415
   office@meisterdrucke.com
Social Media & Sprachen
                   

Die heilige Stunde (AT) Die heilige Stunde (DE) Die heilige Stunde (CH) The Sacred Hour  (GB) The Sacred Hour  (US)
L L Het heilige uur (NL) La hora sagrada (ES) Священный час (RU)
पवित्र घंटा (HI) 神圣时刻 (ZH) A hora sagrada (PT) 聖なる時間 (JP) الساعة المقدسة (AE)

Erfahrungen & Bewertungen zu Meisterdrucke
Partner Logos

Kunsthistorisches Museum Wien      Kaiser Franz Joseph      Albertina

Meisterdrucke Logo long
Hausergasse 25 · 9500 Villach, Austria
+43 4257 29415 · office@meisterdrucke.com
Partner Logos

               

Die heilige Stunde (AT) Die heilige Stunde (DE) Die heilige Stunde (CH) The Sacred Hour  (GB) The Sacred Hour  (US) L L Het heilige uur (NL) La hora sagrada (ES) Священный час (RU) पवित्र घंटा (HI) 神圣时刻 (ZH) A hora sagrada (PT) 聖なる時間 (JP) الساعة المقدسة (AE)


(c) 2020 meisterdrucke.com